Person

Mag. Dr. Barbara Kainrath

1970

geboren in Innsbruck


1989–1997

Diplomstudium der Klassischen Archäologie und Kunstgeschichte an der Universität Innsbruck (Diplomarbeitsthema: Die römische Villa von Unterbaar/Bayern)


1998–2005

Doktoratsstudium der Klassischen Archäologie (Dissertationsthema: Der Kastellvicus von Aislingen/Bayern)


2001-2005

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Klassische und Provinzialrömische Archäologie an der Universität Innsbruck


1998–2013

Mitarbeit an diversen Projekten am Institut für Klassische und Provinzialrömische Archäologie an der Universität Innsbruck: Auswahl:


- FWF-Projekt P 15269: Die spätantike Siedlung am Lavanter Kirchbichl. Ein archäologischer Beitrag zur Frage der Kontinuität im Alpenraum.


- Projekt des Jubiläumsfonds der ÖNB: Neue Forschungen an der Via Claudia im Gurgltal: Verifizierung einer römischen Straßenstation und neues Fundmaterial (Gemeinde Tarrenz Ortsteil Strad VB Imst Tirol)


- FWF Projekt P 21342-G19: The analysis of a Roman roadside settlement along the VCA


- Grabungs- und Aufarbeitungsprojekt am Castelinho dos mouros in Alcoutim/Portugal: Kopperationsprojekt der Universität Frankfurt, der Câmara Municipal de Alcoutim und der Universität Innsbruck


2013–2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturgeschichte der Antike der Österreichischen Akademie der Wissenschaften  im Rahmen des Projekts „Troesmis, Römisches Legionslager – Munizipium – spätantike und byzantinische Grenzfestung"


2016–2019

Mitarbeit an den Kooperationsprojekten des Instituts für Archäologien der Universität Innsbruck und des Instituts für Kulturgeschichte der Antike der Österreichischen Akademie der Wissenschaften auf dem Burgbichl in Irschen/Kärnten und der Ausgrabung im Heiligtum in Lienz/Klosterfrauenbichl


 20162018

Im Auftrag des Oberösterreichischen Landesmuseums Bearbeitung des römischen Fundmaterials der Grabung im Römischen Vicus von Hallstatt 2015, des römischen Fundmaterials der Grabung im römischen Badegebäude von Schlögen 2015 sowie des Kalkbrennofens 9 in Lauriacum/Enns


2019 

Im Auftrag des Oberösterreichischen Landesmuseums und des Fachbereichs Altertumskunde der Universität Salzburg Bearbeitung des römischen Fundmaterials der Grabung in den canabae legionis von Lauriacum/Enns (Areal Büsscher & Hoffmann)


2001–2018

Lehraufträge an den Universitäten Innsbruck, Salzburg und Graz


seit 2004

Redaktions- und Layoutarbeiten




Publikationen

 

Monographien/Herausgabe

B. Kainrath, Der Vicus des frührömischen Kastells Aislingen an der Donau. Materialhefte zur Bayerischen Vorgeschichte Reihe A 92 (Kallmünz/Opf. 2008).


G. Grabherr / B. Kainrath / A. Larcher / B. Welte (Hrsg.), Vis imaginum. Festschrift für Elisabeth Walde zum 65. Geburtstag (Innsbruck 2005).


E. Walde / B. Kainrath (Hrsg.), Die Selbstdarstellung der römischen Gesellschaft in den Provinzen im Spiegel der Steindenkmäler. Akten des IX. Kolloquiums über Probleme des Provinzialrömischen Kunstschaffens. IKARUS 2 (Innsbruck 2007).


G. Grabherr / B. Kainrath (Hrsg.), Akten des 11. Österreichischen Archäologentages in Innsbruck 23.-25. März 2006. IKARUS 3 (Innsbruck 2008)G. Grabherr / B. Kainrath (Hrsg.), Archäologische Topographie der Siedlungskammer Ampass. IKARUS 4 (Innsbruck 2009).


G. Grabherr / B. Kainrath (Hrsg.), conquiescamus! longum iter fecimus. Römische Raststationen und Straßeninfrastruktur im Ostalpenraum. Akten des Kolloquiums zur Forschungslage zu römischen Straßenstationen. Innsbruck 4. und 5. Juni 2009. IKARUS 6 (Innsbruck 2010)


G. Grabherr / B. Kainrath (Hrsg.), Die spätantike Höhensiedlung auf dem Kirchbichl von Lavant. Eine archäologische und archivalische Spurensicherung. IKARUS 5 (Innsbruck 2011).


G. Grabherr / B. Kainrath / Th. Schierl (Hrsg.), Verwandte in der Fremde? Fibeln und Bestandteile der Bekleidung als Mittel zur Rekonstruktion von interregionalem Austausch und zur Abgrenzung von Gruppen vom Ausgreifen Roms während des 1. Punischen Krieges bis zum Ende des Weströmischen Reiches. Akten des Internationalen Kolloquiums vom 27. bis 29. April 2011 in Innsbruck. IKARUS 8 (Innsbruck 2013).


G. Grabherr / B. Kainrath (Hrsg.), Akten des 15. Österreichischen Archäologentages in Innsbruck 27. Februar – 1. März 2014. IKARUS 9 (Innsbruck 2016).


G. Grabherr / B. Kainrath / J. Kopf / K. Oberhofer, Akten des Symposiums zum Übergang vom Militärlager zur Zivilsiedlung vom 23.25. Oktober 2014 in Innsbruck. IKARUS 10 (Innsbruck 2016).


C.-G. Alexandrescu / C. Gugl / B. Kainrath (Hrsg.), Troesmis I – Die Forschungen von 2010–2014 (Cluj 2017)


Artikel

B. Kainrath, Die römische Villa von Unterbaar. Bayerische Vorgeschichtsblätter 63, 1998, 111–165.


B. Kainrath / H. Stadler, Katalog der Kleinfunde aus den Sondagen D, E und H. In: I. Rogga / E. Cavada (Hrsg.), L‘antica basilica di S. Vigilio in Trento. Storia - Archeologia – Reperti (Trento 2001), 359–369.


B. Kainrath, Beinfunde vom Lavanter Kirchbichl. In: B. Asamer / W. Wohlmayr (Hrsg.), Akten des 9. Österreichischen Archäologentages in Salzburg vom 6. bis 8. Dezember 2001. Wiener Forschungen zur Archäologie 5 (Wien 2003) 93–97.


B. Kainrath, Lavant – Eine spätantike Höhensiedlung und ihre Handels- und Kulturbeziehungen. In: J. Holzner / E. Walde (Hrsg.), Brüche und Brücken. Kulturtransfer im Alpenraum von der Steinzeit bis zur Gegenwart (Wien/Bozen 2005) 135–150.


B. Kainrath, Ars erotica in Osttirol. Eine Bordellmarke aus Lavant. In: G. Grabherr / B. Kainrath / A. Larcher / B. Welte (Hrsg.), Vis imaginum. Festschrift für Elisabeth Walde zum 65. Geburtstag (Innsbruck 2005) 153–158.


B. Kainrath, Neues zur Infrastruktur an der Via Claudia Augusta. In: M. Meyer / V. Gassner, Standortbestimmung. Akten des 12. Österreichischen Archäologentages vom 28. 2. bis 1. 3. 2008 in Wien (Wien 2010) 181–186.


B. Kainrath, Zur Interpretation einer römischen Fundstelle an der Via Claudia Augusta im Gurgltal. In: G. Grabherr / B. Kainrath (Hrsg.), conquiescamus! longum iter fecimus. Römische Raststationen und Straßeninfrastruktur im Ostalpenraum. Akten des Kolloquiums zur Forschungslage zu römischen Straßenstationen. Innsbruck 4. und 5. Juni 2009. IKARUS 6 (Innsbruck 2010) 215–239.


B. Kainrath, Ein römisches Gasthaus im Strader Wald. Extra Verren. Jahrbuch des Museumsvereins des Bezirkes Reutte 5, 2010, 7–15.


B. Kainrath, Die Spuren der Römer auf dem Kirchbichl in Lavant. Fiktion und Wirklichkeit. In: G. Grabherr / B. Kainrath (Hrsg.), Die spätantike Höhensiedlung auf dem Kirchbichl von Lavant. Eine archäologische und archivalische Spurensicherung. IKARUS 5 (Innsbruck 2011) 13–438.


B. Kainrath / G. Grabherr, Spuren der römischen Kaiserzeit in Ehrwald. Extra Verren. Jahrbuch des Museumsvereins des Bezirkes Reutte 8, 2013, 1–11.


C.-G. Alexandrescu / G. Grabherr / C. Gugl / B. Kainrath, Vom mittelkaiserzeitlichen Legionslager zur byzantinischen Grenzfestung: Die rumänisch-österreichischen Forschungen 2011 in Troesmis (Dobrudscha, RO), in: E. Trinkl (Hrsg.), Akten des 14. Österreichischen Archäologentages am Institut für Archäologie der Universität Graz vom 19. bis 21. April 2012, Veröffentlichungen des Instituts für Archäologie der Karl-Franzens-Universität Graz 11 (Wien 2014) 11–20.


A. Gradim / G. Grabherr / B. Kainrath / F. Teichner, O castelinho dos mouros (Alcoutim): um edifício republicano do baixo Guadiana, no período de fundação da Lusitânia Romana. In: R. Mataloto / V. Mayoral Herrera / C. Roque (Hrsg.), La Gestación de los paisajes rurales entre la protohistoria y el período romano. Formas de asentamiento y procesos de implantación (Merida 2014), 45–64.


G. Grabherr / B. Kainrath, Geophysical Research at Troesmis 2011–2015. In: C.-G. Alexandrescu (Hrsg.), Proceedings of the International Colloquium Troesmis - A changing landscape. Romans and the Others in the Lower Danube Region in the first century BC – third century AD. Tulcea 7th-11th October 2015. Biblioteca Istro-Pontica 12 (Tulcea 2016) 23–32.


12 Beiträge zu unterschiedlichen Themen in: C.-G. Alexandrescu / C. Gugl / B. Kainrath (Hrsg.), Troesmis I – Die Forschungen von 2010–2014 (Cluj 2016).


G. Grabherr / B. Kainrath, Die spätantike Höhenbefestigung auf dem Burgbichl in Irschen. Ein erster Einblick, Römisches Österreich 40, 2017, 101–108.


G. Grabherr / B. Kainrath / S. Traxler, AB IVVAO M XXXI. Der „Burgstall“ von Mösendorf. In: R. Kastler / F. Lang / H. Wendling (Hrsg.), Faber Salisburgi. Festschrift für Wilfried K. Kovacsovics zum 65. Geburtstag. ARCHÆO Plus 20 (Salzburg 2018) 57–70.


G. Grabherr / B. Kainrath / S. Traxler, AB IVVAO M XXXI. Der „Burgstall“ von Mösendorf. In: F. Hauser / S. Traxler (Hrsg.), Die Römer im Attergau. Kleine Schriften zur Kulturgeschichte von Oberösterreich 1 (Linz 2018) 149–189.


G. Grabherr / B. Kainrath, Den Bogen überspannen oder doch vor den Karren spannen… Römerzeitliche Doppelringe aus Nordtirol. In: S. Hye / U. Töchterle, UPIKU:TAUKE. Festschrift für Gerhard Tomedi zum 65. Geburtstag. Universitätsschriften zur Prähistorischen Archäologie 339 (Bonn 2019) 179–188.


G. Grabherr / B. Kainrath, Zinn- und Bleivotive aus dem römerzeitlichen Heiligtum auf dem Klosterfrauenbichl in Lienz in Osttirol, Archäologisches Korrespondenzblatt 49, 2019, Heft 3, 393–411.


B. Kainrath, Das Ehrwalder Becken in der frühen römischen Kaiserzeit. In: W. Zanier (Hrsg.), Kulturwandel um Christi Geburt. Spätlatène- und frühe römische Kaiserzeit in den mittleren Alpen zwischen Südbayern und Gardasee. Akten des Kolloquiums in Innsbruck vom 18.19. Oktober 2017. Münchner Beiträge zur Vor- und Frühgeschichte 67 (München 2019) 345360.


B. Kainrath  / G. Grabherr / C. Gugl, Der Burgbichl in Irschen. Eine spätantike Höhensiedlung mit frühchristlicher Kirche, AVes 71, 2020, 251264.


B. Kainrath / G. Grabherr / C. Gugl, Die spätantike Höhensiedlung auf dem Burgbichl in Irschen. In: L. Berger / L. Huber / F. Lang / J. Weilhartner (Hrsg.), Akten des 17. Österreichischen Archäologentages am Fachbereich Altertumswissenschaften, Klassische und Frühägäische Archäologie der Universität Salzburg vom 26. bis 28. Februar 2018. ARCHÆO Plus 11 (Salzburg 2020) 173186.


G. Grabherr / B. Kainrath / S. Traxler, diu quaesita tandem inventa… Die castra von Stein-St. Pantaleon an der ripa Norica. In: L. Berger / L. Huber / F. Lang / J. Weilhartner (Hrsg.), Akten des 17. Österreichischen Archäologentages am Fachbereich Altertumswissenschaften, Klassische und Frühägäische Archäologie der Universität Salzburg vom 26. bis 28. Februar 2018. ARCHÆO Plus 11 (Salzburg 2020) 8797.


B. Kainrath / S. Traxler, Der Verein ArchaeoPublica und das neuentdeckte Limeskastell Stein. Österreichische Zeitschrift für

Kunst und Denkmalpflege LXXIV, 2020, Heft 1/2, 6368.


B. Kainrath, Der jugendliche Jupiter aus dem Heiligtum in Lienz. In: L. Berger / F. Lang / C. Reinholdt / B. Tober / J. Weilhartner, Gedenkschrift für Wolfgang Wohlmayr. ARCHÆO Plus 13 (Salzburg 2020) 185191.


B. Kainrath / G. Grabherr / C. Gugl, Eine frühchristliche Kirche mit Marmorausstattung in einer spätantiken, befestigten Höhensiedlung auf dem Burgbichl in Irschen. In: E. Cavada / M. Zagermann (Hrsg.), Alpine Festungen 400-1000. Chronologie, Räume und Funktionen. Netzwerke, Interpretationen. Akten des Kolloquiums in München am 13. und 14. September 2018. Münchner Beiträge zur Vor- und Frühgeschichte 68 (München 2020) 251–275.


B. Kainrath / S. Pircher, Römerzeitliche Fundstellen im Gemeindegebiet von Nassereith und ihr Kontext zur Via Claudia Augusta, Extra Verren. Jahrbuch des Museumsvereins des Bezirkes Reutte 15, 2020, 7–18.


Fundberichte

B. Kainrath, OG Strad (KG Tarrenz VB Imst). Fundberichte aus Österreich 46, 2007, 712-713.
B. Kainrath, OG Strad (KG Tarrenz VB Imst). Fundberichte aus Österreich 47, 2008, 596-598.
B. Kainrath, Die römische Raststation in Strad. In: Zentrum für Alte Kulturen (Hrsg.), Jahresbericht des Zentrums für Alte Kulturen 2009 (Innsbruck 2010) 42 f.
B. Kainrath, Die spätantike Siedlung auf dem Lavanter Kirchbichl. In: Zentrum für Alte Kulturen (Hrsg.), Jahresbericht des Zentrums für Alte Kulturen 2009 (Innsbruck 2010) 58 f.
B. Kainrath, OG Strad (KG Tarrenz VB Imst). Fundberichte aus Österreich 49, 2010, 423.
B. Kainrath, Grabung in Strad. In: Zentrum für Alte Kulturen (Hrsg.), Jahresbericht des Zentrums für Alte Kulturen 2010 (Innsbruck 2011) 29.
B. Kainrath/G. Grabherr, KG Ehrwald, OG Ehrwald. Fundberichte aus Österreich 51, 2012, 321.
B. Kainrath/G. Grabherr, KG Nauders I, OG Nauders, KG Nassereith, OG Nassereith, KG Imst, SG Imst, KG Zams, OG Zams. Fundberichte aus Österreich 53, 2014, 365 f.
G. Grabherr / B. Kainrath / M. Mandl, KG Simmerlach, OG Irschen. Fundberichte aus Österreich 55, 2016, 103.
G. Grabherr/ Ch. Gugl/ B. Kainrath/ M. Mandl, KG Simmerlach, OG Irschen. Fundberichte aus Österreich 56, 2017, 123-124.
G. Grabherr/ B. Kainrath, KG Patriasdorf, SG Lienz. Fundberichte aus Österreich 57, 2018, 437.